Kolleg:innen des team neusta besprechen Inhalte im Rahmen einer Gruppe.

Zugänglichkeit ist Zukunft

team:a11y – die Accessibility-Expert:innen von team neusta


Lass uns gemeinsam Barrieren abbauen!

Wir vom team:a11y haben uns verpflichtet ausschließlich barrierefreie digitale Produkte zu schaffen. Jede:r verdient eine ausgezeichnete Erfahrung im Umgang mit Webinhalten und Software. Indem wir über die Standards für digitale Barrierefreiheit hinausgehen, schaffen wir eine virtuelle digitale Welt, in der niemand ausgeschlossen wird.


Was heißt „a11y“?

Die 11 in a11y steht für die 11 Buchstaben zwischen dem a und y in Accessibility, zu Deutsch: Zugänglichkeit oder Barrierefreiheit. Der Begriff wird in der Community häufig als Synonym verwendet; ausgesprochen: /ˈæli/.


Bin ich betroffen?

Du bist dir unsicher, ob du und dein Unternehmen vom Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (BFSG) betroffen sind? Wir haben die wichtigsten Regeln hier für dich zusammengefasst:


Unser Angebot

Wir unterstützen dich gerne bei der Umsetzung deiner Pläne! Dazu bieten wir folgende Pakete an:


Du möchtest dich weiterbilden?

Wir bieten gemeinsam mit dem IT-Bildungshaus eine eintägige Schulung zu digitaler Barrierefreiheit an.

Eine Frau mit Kopfhörern sitzt vor einem Laptop

Warum ist Barrierefreiheit für digitale Produkte wichtig?

Inklusion

Accessibility ermöglicht es Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Behinderungen, gleichermaßen auf digitale Inhalte zuzugreifen und daran teilzuhaben. Es fördert die soziale Inklusion und gewährleistet, dass niemand durch äußere Einschränkungen ausgeschlossen wird.

Wirtschaftlichkeit

Barrierefreiheit digitaler Produkte ist wirtschaftlich sinnvoll, da sie den Kund:innenkreis erweitert und Supportkosten reduziert. Zudem verbessert sie die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Benutzerfreundlichkeit

Accessibility verbessert die User Experience für alle Benutzer:innen, unabhängig von ihren Fähigkeiten. Beispielsweise durch klare Navigation, gut lesbaren Text oder alternative Texte für Bilder wird die Nutzbarkeit von Websites und Anwendungen erhöht.

Rechtliche Anforderungen

Bereits heute müssen öffentliche Stellen barrierefrei sein. Ab 2025 gilt in Deutschland das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (BFSG). Damit wird Accessibility im Web für viele weitere Unternehmen verpflichtend.


Unsere Expert:innen

Kollege Tim aus dem team:a11y, UX Designer und A11y-Berater

„Die Regeln, die für barrierefreie Webauftritte gelten, sehen wir nicht als Einschränkungen, sondern als Türöffner.“

Tim Wessel, UX Designer und A11y-Berater

„Accessibility und UX Design gehen bei uns Hand in Hand. Wir wollen digitale Inhalte für alle Nutzenden zugänglich und ansprechend gestalten.“

Clara Gies, UX Designerin
Kollegin Clara aus dem team:a11y, UX Designerin
Kollege Florian aus dem team:a11y, Design System Engineer

„Barrierefreiheit sollte nicht als optional, sondern als notwendig verstanden werden. Es ist ein Lernprozess und ein Investment – aber es ist richtig, es zu tun.“

Florian Uhlig, Design System Engineer

„Digitale Barrierefreiheit ist mehr als nur ein gesetzlicher Standard. Sie bildet das Fundament für eine gut durchdachte ganzheitliche Content-Strategie, die Vielfalt anerkennt und relevante Informationen für alle zugänglich macht.“

Gesa Stüwe, Content-Strategin
Kollegin Gesa aus dem team:a11y, Content-Strategin

… und viele weitere!

Unser Team aus Expert:innen freut sich darauf, dich bei deinem Anliegen zu unterstützen.